Die Villa Russo (benannt nach ihren ehemaligen Besitzern Clara und Benno Russo) wurde 2009 von der Familie Toppel als eine "Musische Begegnungsstätte wider des Vergessens" eingerichtet mit Schwerpunkt auf interkulturelle Beziehungen. Ein angegliedertes Gästehaus mit zahlreichen Einzel- und Doppelzimmern, sowie eine Ferienwohnung gehören zu dem Grundstück. In der Villa finden neben Konzerten, Lesungen und Ausstellungen auch Meisterkurse und Wettbewerbe statt. Sie hat sich in den letzten Jahren als ein Ort lebendigen und vielfältigen kulturellen Austausches etabliert.